Neues aus dem Team

Vesperkirche 12.09.2017

Auch an diesem Tag war das Serviceteam an der Kirche in der Nordstadt mit einem eigenen Stand vertreten.

Wie schon am Tag zuvor wurde vor und für die Gäste der Veranstaltung gekocht. 

Das Thema an diesem Tag war der Sudan. 

So stand neben traditionellem Essen aus dem Sudan auch eine Informationswand inkl. Quiz zum Herkunftsland unseres heutigen Kochs für die Besucher bereit. 

Trotz des starken Regens und einem heftigen Gewitter war unser Stand auch heute wieder gut besucht. 

 

Besonderer Dank geht an die zehnjährige A. die uns beim Aufbau beobachtete und sich dann ganz spontan mit hinter den Stand gestellt hat, um zu helfen und kochen zu lernen. 

Außerdem ermante sie die Männer immer wieder deutsch zu sprechen und nicht arabisch. Ein taffes Mädchen. 

Vielen Dank für deine Mitarbeit. 


Vesperkirche 11.09.2017

Unser erster eigener Stand auf einem Fest.

Wir waren ganz schön nervös. 

Nach dem Aufbau unseres Stands und dem eintreffen des afghanischen Kochs ging es pünktlich um 16:30 Uhr auch schon los. Wir kochen öffentlich für die Besucher der Versperkirche traditionelle afghanische Küche. 

Immer wieder schauten die Besucher des Fests interessiert vorbei. Leider brauchte das Essen aber eben doch seine Zeit.

Die Zeit bis zum Essen konnten sich die Besucher unseres Stands bei einem Quiz über Afghanistan und jeder Menge Informationen über unseren Nachbarschaftskreis vertreiben.

Kaum hatte sich jedoch herumgesprochen, dass das Essen fertig ist wurde unser Stand "gestürmt". Innerhalb kürzester Zeit war auch die letzte Portion Reis mit Tomatensoße und Hackbällchen verteilt. 


KulturGut Poggenhagen 19.08.2017

Zwei Kollegen aus dem Team haben am Samstag den 19.08.2017 das Team vom KulturGut Poggenhagen unterstützt. 

Ihre Aufgabe war der Ausschank von Getränken, das Kassieren und die Rücknahme der Pfandgläser. 

 


Schulung am 22.07.2017

Mit schon etwas geübteren Handgriffen stelle sich das Team am 22.07.2017 in der Küche des Wohnprojekts Wohnen+ der afghanischen Küche. 

Unter Anleitung des afghanischen Kochs Zabi F. wurden die Zutaten zu leckeren Gerichten verarbeitet. 

Hin und wieder schaute eine interessierte Bewohnerin des Wohnprojekts vorbei, um zu schauen was unser Team zubereitet. 

So entstanden während der Schulung drei Fleischgeriche, ein afghanisches Reisgericht, ein Joghurtgetränke und eine süße Milchnachspeise. 

Wie schon bei der letzten Schulung wurden die gefertigten Gerichte von den Bewohnern des Wohnprojekts verkostet.

Während des gemeinsamen Essens ergaben sich, wie schon beim letzten Besuch im Wohnprojekt, interessante Gespäche zwischen allen Beteiligten. 

Bei der herzlichen Verabschiedung unserer Gäste wurde der seitens unserer Gäste der Wunsch geäußert, dass Kochen zu wiederholen. Dann aber mit Beteiligung der Bewohner des Wohnprojekts. 

Wir freuen uns auf einen weiteren Besuch. 


Schulung 08.07.2017

In der Küche des Wohnprojekts Wohnen+ wurde es am Samstag den 08.07.2017 feurig. 

Einem Teil des Serviceteams wurde an diesem Tag, durch den Koch Hassan M. , die Küche des Sudans näher gebracht. 

Gemeinsam mit dem Team wurden die verschiedenen Zutaten geschnippelt. "Würfel oder Scheiben?" die wohl

häufigste Frage an diesem Tag.

Nachdem alle Zutaten nach den Wünschen des Kochs vorbereitet waren ging es an die Zubereitung. 

Dabei betonte Hassan immer wieder, dass er extra auf das Chili in den Gerichten verzichtet, da heute ja einige Senioren aus dem Wohnprojekt zum Essen kommen werden und diese erfahrungsgemäß mildere Kost bevorzugen. 

Immer wieder erläuterte Hassan dem Team welcher Schritt als nächstes anstand. "Kartoffel frittieren, Aubergine in den Backofen, Fleisch nur mitkochen nicht braten". 

So brodelte das Essen für etwa zwei Stunden auf dem Herd. Am Ende konnten den Gästen fünf verschiedene Gerichte serviert werden. 

Die Gerichte fanden bei den Gästen großen Anklang. Besonders gefallen hat Ihnen das Gericht mit Joghurt und Paprika.